Das Stadtmuseum besteht aus folgenden Bereichen:

1. Edificio Cuerpo de Ingenieros (Gebäude des Ingenieurkorps).

Umgebaut zum Besucherinformationszentrum. Mit einer Ausstellung archäologischer Sammlungen und einer Filmvorführung auf Großleinwand über die Geschichte der Stadt. Der Boden, auf dem Figuren historische Ereignisse widerspiegeln, zeichnet sich durch seine Prägungen auf Glas aus.

2. Antiguo hospital (Ehemaliges Krankenhaus).

Es beherbergt die Ausstellung ”Alicante traspasada de Mediterráneo” (Alicante vom Mittelmeer durchdrungen). Sie erklärt das Mittelmeer als Rahmen für lokale Phänomene. Es wird besonders die Verbindung der Stadt mit dem Mare Nostrum hervorgehoben, indem archäologisches und ethnologisches Material mit Zitaten und Fragmenten aus der Literaturar eingebunden wird. Die starke Beziehung zwischen der Stadt und dem geschichts- und kulturreichen Meer liegt mit diesen Bildern auf der Hand.

3. Sala larga (Langer Saal). Ausgestellt wird “Historias y personas“ (Geschichten und Personen).

Es ist in zwei unterschiedliche Säle unterteilt. In einem werden Wappen aus Stein, Gedenktafeln, Wappenkunde und Fotografien. Am Ende des Saals sieht man das ehemalige mittelalterliche Tor der Festung. Daneben befindet sich ein interaktiver Bildschirm, in dem man Angaben zu Familiennamen und Berufen von Personen aus Alicante im Laufe der Zeit erhalten kann, um sich in die Geschichten und Personen zu vertiefen.

4. Salas de la Mina o Cuevas de los ingleses (Minensäle oder Höhlen der Engländer).

Die Ausstellung „La explosión de la mina“ (Die Explosion der Mine) während des spanischen Erbfolgekrieges 1701-1713. Es gibt drei kleine Säle. Der linke Saal verfügt über einen Bildschirm, um Filmvorführungen zu zeigen. Es wird ein Film über die Ereignisse der Minenexplosion präsentiert. Im mittleren Saal befindet sich das Bildhauerwerk aus Metall Tela de Araña (Spinnennetz). Im rechten Saal stehen Vitrinen mit Informationstafeln über die verschiedenen Belagerungen der Stadt und der Burg während dieses internationalen Krieges.

Anreise

Die Burg ist über einen Aufzug am Strand Playa del Postiguet, für dessen Schacht der Felsen ausgehöhlt wurde, zu Fuß oder mit dem Auto über die Landstraße an der Nordseite des Monte Benacantil, die an der Straße Calle Vázquez de Mella beginnt, zu erreichen. Am Hang des Monte Benacantil befindet sich der Ereta-Park, ein hübsches Areal mit Restaurant, Café und Ausstellungsraum.

Kontakt

%"7%%

Öffnungszeiten

Burg Santa Barbara

  • Winter (1. Oktober - 31. MÄRZ): von 10:00 bis 20: 00h. Von Montag bis Sonntag
  • April, Mai, Juni und September von 10:00 bis 22: 00h. Von Montag bis Sonntag
  • Juli und August von 10 bis 22 Stunden. Die Tage der Aufführungen und Abendveranstaltungen : geöffnet bis 23.45 h

Schloss:

  • Avenida Juan Bautista Lafora.
  • 10.00 bis 19.45 Uhr.
  • Letzter Aufzug nach oben: 19.20 h.
  • Letzter Aufzug nach unten: 19.40 h.
  • Frei für Rentner (obligatorische Akkreditierung)

Preis Schloss:

  • Preis: 2.70 Euro.
  • Frei für Rentner (obligatorische Akkreditierung)

 

Museo MUSA Alicante

Museo de la Ciudad de Alicante MUSA

Stadtmuseum MUSA