Denkmäler und historische Gebäude

Alicante besitzt zahlreiche Denkmäler , die alle eine von der Geschichte Mittelmeer geprägte Vergangenheit widerspiegeln.

Zivilbauten

Die Burg von Santa Bárbara

Auf dem Gipfel des Monte Benacantil, in 166 Metern Höhe, erhebt sich das Schloss Santa Bárbara. Es gilt als eine der größten mittelalterlichen Festungen Spaniens. Von hier aus bietet sich dem Betrachter ein herrlicher Blick über die Bucht von Alicante. Das Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt und wurde als wertvoll für den internationalen Tourismus eingestuft. Erleben Sie sein Interieur und genießen Sie die umfangreiche Kultur. Freier Zugang.

Das Rathaus

Dieses barocke Zivilgebäude wurde im 18. Jahrhundert am Standort des ehemaligen Rathauses erbaut. Die von den Besuchern meistbewunderten architektonischen Elemente sind die gewundenen Säulen an der Fassade sowie seine beiden Türme. Im Inneren bietet das Gebäude mehrere interessante Räumlichkeiten, darunter den im isabellinischen Stil eingerichteten blauen Saal, den Versammlungssaal sowie eine Kapelle, in der heilige Messen abgehalten werden können. Am Fuß der Treppe befindet sich “Cota Cero“, der Nullpunkt, der für ganz Spanien als Richtwert für die Messung der Höhe eines Ortes über dem Meeresspiegel gilt. Freier Zugang.

Das Carbonellhaus

Als “Casa Carbonell” bekannt, ist dieses Gebäude mit der Hausnummer 1 an der Explanada de España eines der interessantesten von ganz Alicante. Es wurde zwischen 1922 und 1925 von J. Vidal Ramos errichtet. Dem Volksmund nach war es der Textilienhersteller Enrique Carbonell aus Alcoy, der das Carbonellhaus errichten ließ. Die Entstehung des Gebäudes ist vor dem Hintergrund des ersten Weltkrieges zu verstehen, der viele Industrielle der Textilbranche aus Alcoy reich werden ließ.

Zentralmarkthalle

Dieses Gebäude mit Elementen des Jugendstils wurde in den Jahren 1911/1912 unter der Leitung von J. Vidal Ramos auf der ehemaligen Stadtmauer aus dem 18. Jahrhundert errichtet.

Das Stadttheater

Das 1847 eingeweihte Gebäude ist ein typisches Theaterbauwerk mit klassizistischer Hauptfassade. Entsprechend der damaligen italienischen Unterteilung besteht das Gebäude aus drei klar voneinander getrennten Abschnitten: dem Foyer, dem hufeisenförmigen Zuschauerraum und der Bühne.

Plaza de Toros (Die Stierkampfarena)

Die Stierkampfarena ist eine der ältesten der autonomen Region Valencia, die noch heute in Betrieb sind. Sie wurde 1847 von dem Architekten Emilio Jover aus Alicante erbaut und musste 1884 vollständig renoviert werden, da sie ziemlich beschädigt war. Ihr zweiter Architekt führte dieses wichtige Projekt aus und fügte noch eine zweite Etage mit separaten Treppenaufgängen und Zugängen hinzu.

Weitere besondere Zivilbauten

Alicante ist eine Stadt mit reicher Geschichte – ihre Zivilbauten zeugen davon. Entdecken Sie den Provinzrat, die Casa de Brujas, den Maisonnave-Palast, die Hauptpost, das Auditorium ADDA, das Schloss San Fernando, den Portalet-Palast, Las Cigarreras Cultura Contemporánea, die Torres de la Huerta, Luftschutzkeller im spanischen Bürgerkrieg

Sakralbauten

Die Santa María-Basilika

Die Santa María-Basilika ist die älteste Kirche der Stadt. Sie stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde auf den Überresten der größten muslimischen Moschee Alicantes errichtet. Die Kirche besteht aus einem einzigen Schiff ohne Vierung und seitlichen Kapellen zwischen den Strebepfeilern. Freier Zugang.

Die Konkathedrale San Nicolás

Der Bau der Konkathedrale von San Nicolás begann im Jahr 1600 auf den Mauern eines früheren Bauwerks. Sie wurde im Herrera-Stil der Renaissance errichtet und steht im Herzen der Stadt. Freier Zugang.

Das Kloster von Santa Faz

Das Barockkloster liegt nur etwa fünf Kilometer vor der Stadt, im gleichnamigen Ortsteil. In den Räumlichkeiten des Klosters wird eine im 15. Jahrhundert aus dem Vatikan überführte Reliquie aufbewahrt, bei der es sich der Legende nach um das Schweißtuch handeln soll, mit dem die Hl. Veronika Jesus das blutige Gesicht auf dem Kreuzweg trocknete. Freier Zugang.

Die Wallfahrtskapelle Santa Cruz

Die Einsiedelei Santa Cruz ist am Berghang des Monte Benacantil, im volkstümlichen Viertel Santa Cruz, gelegen. Sie wurde auf den Überresten der mittelalterlichen Stadtmauer errichtet. Ganz in der Nähe werden die Feierlichkeiten Cruces de Mayo abgehalten. Am Aschermittwoch nimmt hier eine besonders malerische Osterprozession Alicantes ihren Ausgang. Freier Zugang.

Wallfahrtskirche San Roque

Die Wallfahrtskirche im Viertel San Roque wurde im 16. Jahrhundert errichtet und Ende des 19.Jahrhunderts restauriert. Freier Zugang.

Möchten Sie mehr religiöse Gebäude zu entdecken?

In Alicante werden Sie auf wahre Kleinode religiöser Architektur stoßen. In der Altstadt lassen sich nicht nur die erwähnten Gebäude entdecken; Sie können sich ferner auch am Augustinerinnenkloster erfreuen.